Künstliche Intelligenz

Videoüberwachungsanlagen bieten allein oder in Ergänzung zu anderen Sicherungstechniken die Möglichkeit sensible und/oder unübersichtliche Räume und Flächen zu beobachten. Sie sind somit ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden Sicherheitskonzeptes. Gerade im Hinblick auf die zunehmende Kriminalitätsbelastung durch Diebstahl, Vandalismus, Industriespionage und Terroranschläge usw.

Unusual Motion Detection

Ereignisse erkennen, die leicht übersehen werden können

Unusual Motion Detection (UMD) ist eine moderne KI-Technologie, die den Sicherheitsbereich mit neuen Automatisierungsmöglichkeiten revolutioniert. UMD kommt ohne vordefinierte Regeln oder spezifisches Setup aus und lernt selbständig und kontinuierlich, welche Aktivitäten für eine bestimmte Szene typisch sind, um anschließend ungewöhnliche Bewegungen zu erkennen und zu melden. So können Bediener große Videodatenmengen mit der Avigilon Control Center (ACC) Videomanagementsoftware schneller filtern, da untypische Ereignisse markiert werden, die näher untersucht werden sollten. Mehrere Stunden Arbeit werden so auf Minuten reduziert.

FOCUS OF ATTENTION

Die neue ACC™ 7-Benutzeroberfläche nutzt KI-gestützte Deep-Learning-Videoanalyse und die UMD-Technologie, um Informationen zu möglichen Aktionen zu liefern und sicherzustellen, dass kritische Ereignisse nicht unbemerkt bleiben.

SCHNELLERE SUCHE

Mithilfe der ACC™-Software können Sie große Videomengen schnell durchsuchen, indem Ereignisse markiert werden, die möglicherweise genauer untersucht werden müssen. So wird die Arbeitszeit auf Minuten reduziert.

EINGEBETTET IN H4-PLATTFORMKAMERAS

UMD-Technologie ist in die Avigilon H4A-, H4 Mini Dome– und H4SL-Kameras eingebettet und bietet leistungsstarke KI-Funktionen für unsere am einfachsten zu installierenden Kameras sowie Kameras für Einsteiger.

ACC-Zeitleiste ohne aktivierte UMD

ACC-Zeitleiste mit aktivierter UMD

Anwendungsbereiche
Durch den Einsatz von erweiterter musterbasierter Analyse und beispielbasierter Lerntechnologie steigert die Videoanalyse von Avigilon die Produktivität des Sicherheitspersonals und sorgt so für eine rentable und effektive Überwachung.

Die selbstlernende Analyse von Avigilon erweitert die Effektivität Ihres Sicherheitspersonals. Dazu wird effektive Überwachung bereitgestellt und Ihr Team kann in Echtzeit proaktiv reagieren. Die Analyse von Avigilon wurde von Grund auf für die Verwaltung von HD-Video entwickelt und ist in Avigilon Kameras mit Auflösungen bis 5K (16 MP) integriert.

ERWEITERTE MUSTERBASIERTE ANALYSE

Mit der fortschrittlichen Videomuster-Erkennungstechnologie von Avigilon können die Bewegungen von Personen und Fahrzeugen präzise erkannt werden, während Bewegungen, die für eine Szene nicht relevant sind, ignoriert werden. Diese Systemfunktion ist in Kameras mit Auflösung bis zu 5K (16 MB) integriert und verfügt über die Fähigkeit, fortwährend zu lernen, um die Anzahl falsch positiver Ergebnisse („False Positives“) zu verringern. So wird sichergestellt, dass Warnungen aussagekräftig sind, keine Zeit vergeudet und die Effizienz erhöht wird.

BEISPIELBASIERTE LERNTECHNOLOGIE

Dank unserer beispielbasierten Lerntechnologie mit Objektklassifizierung können Benutzer Feedback zur Genauigkeit der Alarmereignisse geben, die von Avigilon Geräten generiert werden. Anstatt zur Reduzierung von Fehlalarmen die Analyseempfindlichkeit zu verringern, wird das Gerät geschult und die Genauigkeit der Analysen erhöht, mit deren Hilfe ermittelt wird, welche Alarme echt und welche falsch sind. Dadurch wird die Rate der falsch positiven Alarme weiter gesenkt.Mit der Zeit lernt das System die Szene kennen und ist in der Lage, wichtige Ereignisse auf Basis von Benutzerfeedback zu priorisieren. So wird die Empfindlichkeit unter Bedingungen erhöht, die von Belang sind. Fehlalarme werden reduziert, und die Aufmerksamkeit bleibt auf relevante Ereignisse gerichtet.

Konventionell
Ein Standard, der sich bis heute gehalten hat. Hier besteht die Möglichkeit, Strom und Bilddaten über ein Kabel (Systemkabel) oder zwei Kabel
(Strom und Bilddaten getrennt), bei einer Strecke bis zu 200 Metern zu übertragen.

Übertragungen und Anzeige der Bildinformationen können auf verschiedenste Wege realisiert werden. Hier kommt es auf die Umsetzbarkeit und die Preis/Leistung der verschiedenen Techniken an, welche Ihren Anforderungen entsprechen.

Digitaler Aufnahmerecorder

Skalierbar ((4, 8, 16, 32 Kameras) verfügbar mit gewünschter Kameraanzahl und Bilder pro Sekunde, die sich auf alle Kameras aufteilen. Online Livebilder können jederzeit eingesehen werden bei einer verfügbaren Internetanbindung. Rechte werden über ein umfangreiches Management vergeben und können leicht verwaltet werden. Die Aufnahmedauer kann über den Videospeicher modular erweitert werden, somit kann die Speicherung über einen Monat realisiert werden. Verschiedene Anzeigemöglichkeiten können verwendet werden, sobald der Recorder mit dem Firmennetzwerk oder Internet verbunden ist. Hier können dann alle sich im Netzwerk befindlichen PC’s verwendet werden. Auch ein „Stand-Alone“ ist natürlich möglich.

Erweiterungen

Erweiterbar über Schaltmodule. Diese machen Ihr Sicherheitssystem zur ultimativen Steuerung über Tore, Lichter und vieles mehr mit einem einfachen Mausklick!

Tablet
Nicht nur zum Surfen im Internet gedacht. Auch hier ist die angenehme Fernabfrage oder Steuerung jederzeit möglich!

Smartphone
Mobile Kontrolle? Kein Problem! Mit Ihrem Smartphone können Sie jederzeit in die Räumlichkeiten einsehen. Aufgezeichnetes Bildmaterial kann auch bequem wiedergegeben werden (es wird eine Datenverbindung benötigt).